Tag des Marketings: Vorarlberg bei 1. Industriemarketing Lounge

Vorarlberg war bei der Premiere der Industriemarketing Lounge im Rahmen des Tages des Marketings von Marketing Club Österreich und den Marketingclubs aus den Bundesländern (darunter auch der MCV) im Belvedere 21 in Wien stark vertreten.

Wie entwickeln sich Marken im Spannungsfeld zwischen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Employer Branding? Diese aktuellen Fragen standen im Mittelpunkt und wurden intensiv von Vertretern ausgewählter Unternehmen aus ganz Österreich diskutiert.

Inputs von EcoAustria

Monika Köppl-Turyna, die Direktorin des Instituts für Wirtschaftsforschung Eco Austria, brachte dazu spannende Inputs zu den kommenden Herausforderungen für Marketingentscheider und Management in den nächsten Jahren.

Bei dieser Industriemarketing Lounge der IV war Vorarlberg u.a. vertreten durch Sebastian Gann, den Sustainabilty-Verantwortlichen der Zumtobel Group, der Nachhaltigkeit immer als Teamsport sieht und für den Leuchtkonzern aus Dornbirn die Klimaneutralität anstrebt. Er freut sich auf weitere Gespräche über Marke im Kontext von Netzwerken und Kreisläufen, über Unternehmenskultur, Zuhören können, Optimismus und den Mut zur Veränderung.

Weitere Vorarlberger vor Ort waren MCV-Präsident Karlheinz Kindler, der u.a. durch die Fachkonferenz führte und Beststellerautor Wolfgang Frick mit seinen persönlichen Marketingimpulsen. Auch Original Magazin-Herausgeberin Evi Rüscher liess sich Österreichs Tag des Marketings nicht entgehen.

Ingesamt bestätigte die 1. Industriemarketing Lounge, dass grosse Marken genauso unverwechselbar sind wie die Menschen dahinter. Und dass die Marke - als Dienerin vieler Herausforderungen - immer wichtiger wird. Die Beherrschung einzelner Tools ist nur die Grundlage. In Zeiten des Information-Overkills geht es vorallem darum, komplexe, ganzheitliche und praktische Umsetzungen zu initiieren und mit effizienten und wirksamen Aktivitäten zu füllen.