Neue Führung für Fachgruppe Werbung & Marktkommunikation

Mit 2. April 2013 ist Martin Dechant, Geschäftsführer der PR-Agentur ikp Vorarlberg, neuer Obmann unserer Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation. Neuer Obmann-Stellvertreter ist Jörg Ströhle von der Kommunikationsagentur „zurgams“, weiterer Obmann-Stv. bleibt Wolfgang Pendl, Pzwei.

Die Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der WKV hat mit 2. April einen neuen Obmann: Martin Dechant (34), Geschäftsführer der Dornbirner PR-Agentur ikp Vorarlberg, übernimmt dieses Amt. Reinhard Kogler, Vorgänger von Martin Dechant, übergibt somit die Führung der Fachgruppe nach 13 Jahren. Jörg Ströhle (43), Geschäftsführer der Kommunikationsagentur zurgams, löst Dieter Bitschnau, Geschäftsführer der PR-Agentur wiko und Obmann der Sparte Information und Consulting, als Obmann-Stellvertreter ab. Weiterer Obmann-Stellvertreter bleibt Wolfgang Pendl (44), Pzwei Pressearbeit. „Ich freue mich sehr, dass mir dieses Vertrauen geschenkt wird. Da ich ja schon seit über 5 Jahren im FG-Ausschuss sitze, kenne ich die Arbeit bestens und kann beinahe nahtlos übernehmen“, freut sich Martin Dechant über das in ihn gelegte Vertrauen. Martin Dechant ist in den Kreisen der Interessensvertretung kein Unbekannter: So stand er als Vorsitzender von 2008 bis 2012 der Jungen Wirtschaft Vorarlberg vor.

3 Säulen: Rahmenbedingungen, Image und Ausbildung

Nach seinen Zielen mit der Fachgruppe gefragt, zählt Martin Dechant drei Punkte auf: „Wir im Fachgruppen-Ausschuss können auf die gute bisherige Arbeit aufbauen. Mir geht es im wesentlichen um drei Säulen, auf die die Fachgruppe als Interessensvertretung weiter aufbauen wird: Rahmenbedingungen, Image/Leistungsschau der FG-Betriebe sowie Aus- und Weiterbildung.

Bei den Rahmenbedingungen sind uns Punkte wie die transparente Gestaltung der Leistungen der Kommunikations-Branche, das leidige Thema ‚Gratis-Präsentationen’ aber auch allgemeine Rahmenbedingungen für Fachgruppen-Mitglieder wichtig. Es geht darum, der Wirtschaft den Stellenwert der Kommunikation zu verdeutlichen.

Beim Image bzw. der Leistungsschau der Branche gilt es, die Leistungen unserer Betriebe vor den Vorhang zu holen. Und das nicht unbedingt nur in Vorarlberg. Ich glaube, die Vorarlberger Szene muss den nationalen Wettbewerb auf keinen Fall scheuen.

Und last but not least geht es um gut ausgebildete Fachleute – heute und in Zukunft. Das ist und bleibt der Schlüssel für qualitativ hochwertige Arbeit. Hier werden wir gemeinsam mit den verantwortlichen Stellen die Lehre, aber auch andere Ausbildungswege wie Studien oder Lehrgänge weiter entwickeln. Denn fast keine Branche entwickelt sich so rasant wie unsere – Stichwort ‚Digitale Kommunikation’.“

Factbox:

Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation (Stand Februar 2013)

-       450 Ein-Personen-Unternehmen
-       163 Arbeitsstätten
-       rund 1.000 Beschäftigte
-       25 Lehrlinge

Weitere Informationen:

Martin Dechant
Fachgruppenobmann Werbung und Marktkommunikation
ikp Vorarlberg PR & Lobbying GmbH
+43 (0)5572 398811
martin.dechant@ikp.at