Kreative Designerin und Bloggerin

Anna Delia D’Errico (Jg. 1978) ist Grafikdesignerin, war einige Jahre bei Team a5 und als Freelancerin beschäftigt und ist seit 2016 mit ihrem Unternehmen ADDesign selbständig. Als dreifache Mutter betreibt sie gemeinsam mit zwei anderen Müttern den mittlerweile mit einem „Top Blog Award“ in der Kategorie „Kinder & Outdoor“ ausgezeichneten Blog „The sunny side of Kids“ und fiel schon zum Beginn der Coronazeit mit kreativen Ideen auf.

The Sunny Side of Kids klingt sehr kreativ und positiv?
Anna Delia D’Errico: Ja, denn man soll die Sonnenseiten des Lebens auskosten. Auf unserem Blog sind wir sehr aktiv und stellen seit 2018 Wanderungen in Vorarlberg, Basteltipps, Rezepte, In- und Outdooraktivitäten für Familien vor. Ich bin verantwortlich für die Grafik, die Website, Teile des Marketings und natürlich auch für redaktionelle Beiträge. Wir drei (Partnerinnen) haben sehr viel Spaß dabei und freuen uns über unsere kreativen Spielräume wie: Design, Bloggen, Onlinemarketing und Kooperationen, Social-Media-Stories etc. Eine unserer crossmedialen Aktionen war unsere Teilnahme als Frauenlaufgruppe im Jahr 2019 beim Frauenlauf in Bregenz und als größte Frauengruppe auch bei der Berggaudi 2019 in Gargellen. Im Oktober 2020 wurde ein Film über den „Silberpfad“ als kooperationsübergreifendes Projekt von ADDesign/thesunnysideofkids,  Kirstin Tödtling (ktoed.com) und der Kristbergbahn realisiert.

Von Corona lasst Ihr Euch nicht unterkriegen?

Anna Delia D‘Errico: Definitiv nicht. Wir merken wie das Augenmerk aktuell mehr auf Outdooraktivitäten liegt und wir somit auf vermehrtes Interesse rund um unseren Blog stoßen. Corona hat uns aber privat wie beruflich sehr gefordert. Das Homeschooling war eine Riesenherausforderung. Ich bin keine Lehrerin, sondern Mama und Unternehmerin – das fordert einen Tag für Tag. Zudem betreue ich einige Gastronomiebetriebe, die besonders unter der Situation leiden. Die Pandemie hat Netzwerken und die Akquisition von Neukunden erschwert, die Abläufe durcheinandergebracht und kreative Lösungen erfordert. Meine Bohemian Tapestry – Roll-Up Lösungen kaschiert unaufgeräumte Räume oder unpassende Hintergründe – auch das war eine Antwort auf Corona, die ich mit viel Engagement, Herzblut und Leidenschaft im ersten Lockdown entwickelt und umgesetzt  habe.

Wie sehr tangiert Sie die Digitalisierung?
Anna Delia D‘Errico: Digitalisierung nimmt einfach automatisch immer mehr Raum im Leben ein. Dem darf man sich nicht verschließen. Mit Veränderungen kommen auch viele Chancen auf uns zu. Oft reicht ein leichtes Umdenken und auch eine angemessene Portion Neugier für die Materie. Solide erworbene Grundlagen und Know How zB in der Gestaltung und Druckproduktion sind auch im digitalen Zeitalter gefragt. Klassische Druckerzeugnisse wie Bücher werden wahrscheinlich nicht aussterben, auch gute Grafik wird  sich durchsetzen. Jemand der sein Handwerk beherrscht, kann auch im digitalen Zeitalter Erfolg haben. Ich bin einerseits noch klassisch im Corporate Design und Printbereich unterwegs, betreue jedoch auch Online-Shops und Social Media Accounts. Für Kunden ist es wichtig, dass man den richtigen Ansprechpartner hat, denn eine gute Beratung kann durch keine Indesign-Vorlage oder KI ersetzt werden. Auch denke ich, dass interdisziplinäres Arbeiten und die Vernetzung unter den EPUs noch mehr an Bedeutung gewinnt.

Noch etwas: Authenzitität oder Natürlichkeit halte ich für wichtiger denn je. Produkte und Philosophie der dahinterstehenden Personen müssen einfach zusammenpassen. Chancen nutzen heißt auch sich genau über die Möglichkeiten bestehender Onlineplattformen und deren Strukturen zu informieren und auch als regionaler Anbieter Produkte erfolgreich zu verkaufen.

Danke für das Gespräch! (Andrea Fritz-Pinggera)
Mehr über add-Design auf: www.addesign.at
Mehr über thesunnysideofkids: thesunnysideofkids.com