Bildschirmfoto 2022-09-20 um 23.41.31.png

Vorarlberg und der Staatspreis PR – eine Erfolgsgeschichte

Die Staatspreis PR-Einreichfrist für Projekte aus 2021 dauert noch bis 30.9. Vorarlberger Kommunikationsfachleute haben in der Vergangenheit beim Wettbewerb um den Staatspreis für Public Relations immer wieder ausgezeichnet abgeschnitten. So gingen die bedeutenden Auszeichnungen in den vergangenen Jahren u.a. etwa an die Wäschemarke Skiny Bodywear, das Land Vorarlberg, die Agentur ikp oder den Lebensmittelhändler Sutterlüty.

Der PRVA ermuntert: Es gibt für Unternehmen, Agenturen, Kommunikationsfachleute, öffentlich-rechtliche Einrichtungen usw. mit Sicherheit gute Gründe, ihre Kommunikationsprojekte für den Staatspreis Public Relations einzureichen.

Die Kategorien lauten:

  • Corporate PR
  • CSR, Diversity und Inclusion
  • Employer Branding und Interne PR
  • Produkt- und Service-PR
  • PR-Spezialprojekte und Innovationen


Die Jury kürt außerdem aus allen Einreichungen dieser fünf Kategorien einen „Digitalisierungschampion“.

Einreichungen bis 30. September 2022
Nur Projekte, die zwischen 1. Jänner 2021 und 30. Juni 2022 abgeschlossen wurden oder deren überwiegende Umsetzung in diesem Zeitraum stattgefunden hat, können eingereicht werden.
Gefragt sind umfassende Kommunikationsvorhaben mit strategischem Ansatz und einem darauf aufbauenden Mix an PR-Maßnahmen, deren Erfolg messbar ist und sich mit Kennzahlen evaluieren lässt. Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft holt mit dem Staatspreis PR einmal jährlich die besten KommunikatorInnen Österreichs vor den Vorhang und macht exzellente PR-Arbeit sichtbar.


Weitere Infos: Staatspreis PR - PRVA Public Relations Verband Austria

Direkt zum Einreichportal: Staatspreis PR 2022