Spannende Markengeschichten im designforum

Die österreichische Wanderausstellung „Austrian Brand Stories“ erzählt im designforum bis Ende September große österreichische Markengeschichten in Bild und Buch. Alma, Rupp und Zumtobel zählen zu den Vorarlberger Markenlegenden der Ausstellung. Unbedingt vorbeischauen!

Zur Eröffnung begrüßte Sigi Ramoser (saegenvier) von Seiten der Kreativwirtschaft Vorarlberg und als Kurator des designforums v die zahlreichen Besucher:innen. Geschichten von Marken, die uns seit Jahrzehnten begleiten und uns wohl vertraut sind werden bundeweit gezeigt. Neben Initiator und Kurator Christian Thomas, der zur Ausstellung ein begleitendes Buch mit vielen Details herausgebracht hat, kamen zwei Vorarlberger Unternehmensvertreter zu Wort: Nicholas Zumtobel berichtete über die Firmenhistorie von Zumtobel, bei der bereits in den sechziger Jahren neben der Funktionalität das Design einen hohen Stellenwert in der Firmenphilosophie besaß. Mit dem nach einem gestalterischen Konzept des skandinavischen Architekturbüros Snøhetta realisierten - Zumtobel Lichtforum wird dem auch räumlich Rechnung getragen: „Das Lichtforum als Ort des Dialogs, eine Plattform und Begegnungszone zum Austausch und zur Vernetzung und Ausstellungsfläche für Marken“, lud Nicholas Zumtobel zur baldigen Besichtigung.

Alma und Rupp unter einem Dach
Auch Daniel Marte (Vorstand Rupp Käse) gab Einblicke in die Firmenhistorie, in der Josef Rupp das Käsemachen im Emmental studierte und den in Vorarlberg produzierten Emmentaler in den 1920er Jahren als erster Käsemacher in die USA exportierte. Als die Privatkäserei Rupp 2008 den langjährigen Konkurrenten Alma übernahm, wurden beide Marken zwar unter einem Dach, aber strategisch streng getrennt geführt. So sind der „Käse für Kenner“ und das „Beschte Eck vom Käs“ gleichermaßen Käsebotschafter in ganz Österreich. Gezeigt werden insgesamt 26 österreichische Marken – darunter Almdudler, Manner, Red Bull, Pago, Bad Ischler Salz, Rupp und Alma, Ankerbrot, Silhouette oder die ÖBB.

Großes Interesse
Sigi Ramoser dankte Havva Dogan (wkv, designforum) und allen Unterstützenden wie dem Campus V, der CampusVäre, Land, Stadt und Wirtschaftskammer u.a. Vertreter der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation, Vizeobmann Hanno Schuster und Bildungskoordinator Jörg Ströhle (zurgams), Thomas Wiesenegger, Marion Morik (Dialog auf Augenhöhe), Unternehmensberaterin Claudia Hinterauer, Roman Brandstetter (Lichtforum), Kulturmanager Roland Jörg oder Businesstrainerin Bianca Goldmann u.v.m.. „Austrian Brand Stories“ ist eine Ausstellung von designaustria, Wissenszentrum und Interessenvertretung der Designer in Österreich und noch bis 24. September im Designforum v zu sehen:

Öffnungszeiten
Do + Fr, 10:00 – 19:00 Uhr
Sa, 10:00 – 16:00 Uhr