Rundruf unter Branchenkolleg:innen

Noch dreimal heißt es an den Freitagen „Direkt ins Hirn“ – unser Weiterbildungsangebot. Das Herbstprogramm unserer Fachgruppe in Zusammenarbeit mit dem Designforum bietet ein breites Spektrum an Vorträgen und Weiterbildungsmöglichkeiten. Hanno Schuster startete dazu eine Umfrage unter Branchenkolleg:innen

Das Weiterbildungskonzept zielt darauf ab, ohne große Vorstellungs- und Erwartungsrunden sofort zum Thema zu kommen und dadurch die knapp bemessene Zeit für die Vermittlung von Inhalten zu nutzen. Gelegenheit zum Kennenlernen gibt’s ohnehin in den Pausen. Mit einigen Teilnehmern haben wir über die bisherigen Veranstaltungen gesprochen und sie um ihre Meinung gefragt:

Manuela Mauch, www.grafik-montafon.at
Ich habe meine Agentur erst im Juni gegründet. Für mich war es deshalb wichtig, erst einmal auch einen Überblick über das ganze „Zahlenhaus“ meiner Selbständigkeit zu bekommen. Aber es ging auch darum, Dinge zu hören die man zwar weiß, aber im Geschäftsalltag oftmals vergisst; etwa sich die Zeiten auf die Jobs zu schreiben usw. Was ich darüber hinaus mitnehme, ist ein gutes Gefühl, Unterstützung zu bekommen, nicht alleine dazustehen. Ich kann die Bildungsangebote daher auch deshalb sehr empfehlen.

Richard Mähr, www.rmgrafik.at , Schlins
Ich habe bei zwei der angebotenen Weiterbildungen teilgenommen. Bei „Rechte die sich rechnen“ habe ich viel nützlichen Input bekommen, der weder im Studium noch in der Fachgruppe bisher vermittelt wurde. Das waren großteils Informationen, die man eigentlich schon am Anfang, also wenn man selbständig wird, haben sollte. Die andere Nachmittagsveranstaltung bei der es um das „Eigenhandwerk“ ging, hat mir persönlich nicht wirklich etwas gebracht. Der Vortrag war zwar spannend, beinhaltete für mich allerdings vorwiegend ohnehin schon alltägliche Grundlagen. Finde es spannend, dass wir nun mit dem Designforum eine Plattform für Begegnungen und Weiterbildungen haben und ich werde sicher noch öfters an Veranstaltungen teilnehmen.

Marion Rhomberg,  mdesign.cc, Hard
Ich habe bei „Eigenhandwerk leidet Not“ teilgenommen und fand den Nachmittag sehr informativ. Vor allem der unkomplizierte Ablauf war super. Man muss sich trotzdem immer zu einer Teilnahme durchringen, aber letztlich ist es ein willkommener Anlass, um auch andere Leute kennen zu lernen. Vor allem deshalb, weil viele von uns allein arbeiten. Und wenn Ärzte zur Fortbildung verpflichtet sind, dann können wir uns auch ab und zu am Riemen reißen.

Brini Fetz, hejstudio.at, Bregenz
In einer sich schnell ändernden Branche wie unserer besteht nur, wer fortlaufend über den Tellerrand blickt. Die Weiterbildungsveranstaltungen von der Fachgruppe finde ich daher sehr wichtig. Das Programm, das ich bisher gesehen habe, ist super gestaltet – Themen aus allen Ecken, spannende Vortragende und natürlich sind die Workshop und Events eine gute Gelegenheit, sich mit anderen aus der Fachgruppe auszutauschen. Ich hab neulich an dem Workshop von designaustria teilgenommen und freu mich schon auf mehr Veranstaltungen in der Zukunft.