Hier ist mein Platz! Das wusste ich schon nach dem Schnuppertag

Rosa Berthold startete im Mai ihre Lehre, die sie bei der Agentur gobiq in Dornbirn zur “Medienfachfrau – Schwerpunkt Agenturdienstleistungen” absolviert. In einem Interview gibt sie uns Einblicke in ihre Arbeit und über die Beweggründe, wie und warum sie diesen Weg einschlug.

So gestartet:
Meine Kreativität ausleben zu können war für mich schon immer wichtig. Letztes Jahr maturierte ich am BORG Götzis mit dem Schwerpunkt Musik und entschied mich anschließend für das Studium der Anglistik und Amerikanistik.
Für mich stellte sich schnell heraus, dass meine Vorstellungen und die Realität an der Universität stark auseinanderklaffen und ich beschloss, nach Vorarlberg zurückzukehren. Nachdem ich alle möglichen Optionen miteinander abgewogen hatte, entschied ich mich für die Bewerbung bei gobiq. Bereits nach dem Vorstellungsgespräch stand für mich fest: Hier ist mein Platz. Von Beginn an habe ich Verantwortung übertragen bekommen und man traut mir einiges zu – das schätze ich sehr.

Fast ein halbes Jahr später…
Es ist ein super Gefühl, bei Projekten als vollwertiges Team-Mitglied angesehen zu werden. Das Team weiß genau, wo meine Interessen und Fähigkeiten liegen und ermöglicht es mir, diese einzusetzen und zu festigen.  Als meinen Ausbildungsschwerpunkt habe ich “Agenturdienstleistungen” gewählt, da ich gerne strukturiert arbeite und in dieser Position Teil von sehr vielen unterschiedlichen Projekten sein kann.

Die Agentur gobiq hat ganz unterschiedliche Kunden – aus unterschiedlichsten Branchen. Auch die Unternehmensgröße variiert: vom Kleinunternehmen bis zum Großbetrieb.  Das macht es für mich besonders spannend, da ich verschiedene Unternehmensstrukturen kennenlernen und sehen kann, worin die Gemeinsamkeiten und Unterschiede in den Projekten liegen. Das bestätigt meine Entscheidung, diese Lehre gewählt zu haben, jeden Tag aufs Neue.

Meine nächsten Jahre:
Mir gefällt das Agenturleben sehr und ich genieße es, meine Ideen hier ausleben zu dürfen. Ich werde auf jeden Fall alle Informationen aufsaugen und meine Stärken und Schwächen weiter für mich ausforschen. Wohin meine Reise in Zukunft führt, kann ich noch nicht sagen, aber ich kann mir gut vorstellen, meinem Interesse am Texten weiter nachzugehen.

----
Ich danke Rosa für das Gespräch und wünsche noch viel Freude und Erfolg bei deiner Ausbildung! Monika Erne